logo
 
?

winwin casino

Das Thema „Automatenglücksspiel“ ist, muss und will man sich und „es“ korrekt erklären, ein wahrlich kompliziertes: VLT-Automaten sind NICHT mit dem sogenannten „Kleinen Glücksspiel“ zu vergleichen oder zu verwechseln.

Wie ALLE modernen, LEGALEN Geldspielgeräte mit ihren komplizierten, umfangreichen Spielprogrammen und elektronischen Spielerschutzvorrichtungen spielen VLT (sogenannte „Video Lottery Terminals”) ihre Spielprogramme von einem zentralen Server DIREKT in die Spielautomaten.

Selbstverständlich befinden sich diese Server NICHT „irgendwo im Ausland“, sondern in ÖSTERREICH und sind, wie bei LEGALEN Automaten-Glücksspielangeboten, unter STRENGER Kontrolle des BMF auch großteils DIREKT an das Bundesrechenzentrum ngeschlossen.

Diese VLT-Geräte bei WINWIN-Spielbetrieben haben STRENGSTE Zugangskontrollen.

Das österreichische, im Jahre 2010 novellierte Glücksspielgesetz zählt in Bezug auf den Spielerschutz zu den BESTEN der Welt!

Im VERGLEICH zum sogenannten „Kleinen Glücksspiel“: Hier gab es von 1981 bis (einschließlich Übergangsfristen) 2014 KEINEN im Gesetz vorgeschriebenen Spielerschutz!

Es gab auch KEINE geeigneten technischen Vorschriften für den Ablauf der Spiele, was zu zahlreichen Gerüchten, aber auch zu vielen Prozessen, Strafanzeigen und gerichtlichen Auseinandersetzungen führte.

Auch die Behörden (der Magistrat, die Landesregierungen) prüften vordringlich, ob die Vergnügungssteuer von damals monatlich 1400 Euro pro Automat und Monat pünktlich bezahlt wurde.

Nur in Wien ist ein vom Land Wien (im Zuge eines Prozesses) beauftragtes Gutachten bekannt, welches damals stichprobenartig 298 Automaten in Wien kontrolliert hat und voll bestätigte, dass diese geprüften Automaten in Wien im Sinne des „Kleinen Glücksspielgesetzes“ eingesetzt sind.

Seit EINFÜHRUNG der LEGALEN Glücksspielautomaten (den sogenannten Landesausspielungen) gibt es darüber KEINE, bekannte, nachvollziehbare Beschwerden von Seiten der Konsumenten/Spieler, es gibt auch keine Hinweise auf überbordenden, gefährlichen Spielverlust, zumal der gesetzliche Spielerschutz und die völlige KONTROLLE durch das BMF (Direktanbindung JEDES Automaten und dessen Spiel-Programme per Glasfaserkabel an das Bundesrechenzentrum) gegeben ist.

JEDES der eingesetzten Spielprogramme ist bei VLT-Geräten KONZESSIONIERT (lizensiert) und GEPRÜFT und wird auch laufend stichprobenartig überprüft.

Dies alles gab es beim sogenannten „KLEINEN Glücksspiel“ NICHT.